Zum Inhalt springen
25.04.2022
section-bg-footwear-mainheader.jpg

Grünes Licht für Leuchtturmprojekt im Industriepark Berlin-Szczecin

Scroll

Baustart für das neue BIRKENSTOCK Werk

Grund zur Freude bei allen Beteiligten, die seit Ende letzten Jahres mit Hochdruck an den Vorbereitungen für das neue Werk in Pasewalk arbeiten: Am Tag vor Ostern ging in der BIRKENSTOCK Poststelle ein Schreiben der für das Genehmigungsverfahren zuständigen Behörde ein. Darin enthalten: die sehnlich erwartete Teilbaugenehmigung für das Leucht­turmprojekt im Industriepark Berlin-Szczecin. Mit der jetzt vorliegenden Erlaubnis für den vorzeitigen Maßnahmenbeginn ist der Weg frei für den Baustart.

In der Woche nach Ostern hatte die mit dem Projekt beauftragte Baufirma Goldbeck mit ersten vorbereitenden Arbeiten begonnen, in dieser Woche starten nun die Erdarbeiten – auch wenn eine Ent­scheidung über mögliche öffentliche Fördermittel noch aussteht und die jüngsten Entwicklungen an den Rohstoffmärkten und das im Vergleich zu den ersten Planungen deutlich aufwendigere Standortkonzept zu einem erheblichen Anstieg der Investitionssumme geführt hat. So belaufen sich die Investitionen nach letzten Berechnungen auf insgesamt rund 100 Mio. EUR – ein Plus von 25% gegenüber den ursprünglichen Planungen. Damit ist der Bau des neuen Werks die mit Abstand größte Einzelinvestition in der Geschichte des Traditionsunternehmens.

Produktionsstart im dritten Quartal 2023

Am eng gestrickten Zeitplan hält BIRKENSTOCK grundsätzlich fest: Angesichts der Liefer­eng­pässe an den internationalen Stahlmärkten und den damit verbundenen Auswirkungen auf den Bausektor wird die Produktion im neuen Werk aber wohl erst Anfang des dritten Quartals 2023 anlaufen anstatt wie ursprünglich geplant Ende des ersten Quartals.

Oliver Reichert, CEO der BIRKENSTOCK Group: „Mit dem Bau unseres neuen Werks schaffen wir die für unser weiteres weltweites Wachstum dringend benötigten zusätzlichen Kapazitäten – und zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten für die Menschen in der Region. Damit sind unsere Investitionen auch ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland: Wir sind made in Germany. Ich danke allen in das Genehmigungsverfahren eingebundenen Behörden und Institutionen, dass sie ihr Wort gehalten haben und uns bei diesem Vorhaben bestmöglich unterstützen.“

Sandra Nachtweih, Bürgermeisterin von Pasewalk: „Wir in der Stadtverwaltung haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um dieses für die ganze Region wichtige Projekt von behördlicher Seite schnell und mit der gebotenen Sorgfalt umzusetzen. Dabei haben uns die guten Verbindungen zum Landkreis weitergeholfen, die beim Aufbau des Industrieparks Berlin-Szczecin über die Jahre gewachsen sind. Ich bin unglaublich stolz darauf, dass es uns gelungen ist mit Birkenstock nun auch einen echten Global Player bei uns anzusiedeln. Herzlich willkommen in Pasewalk!“

Mit den Erdarbeiten bereitet das als Generalübernehmer beauftragte Bauunternehmen Goldbeck das 120.000 Quadratmeter große Baufeld für die Errichtung des Produktionsstandorts vor. Gegen Mitte des dritten Quartals 2022 soll dann in der Rohbauphase das Fundament für das neue Vorzeigewerk des deutschen Sandalenherstellers gelegt werden. Mittelfristig sollen hier rund 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen, wodurch BIRKENSTOCK auf Anhieb zu einem der größten privaten Arbeitgeber in der Region zwischen den Metropolen Berlin und Szczecin zählen würde.

Die Bürgerinnen und Bürger Pasewalks können sich in den Sommerwochen bei einer Info­ver­anstaltung ein eigenes Bild von dem Investitionsprojekt machen. Weitere Informationen folgen.

Über BIRKENSTOCK

BIRKENSTOCK ist eine globale Lifestyle-Marke mit einer langen Tradition in der Herstellung von legendärem Schuhwerk, die auf der Erfindung des BIRKENSTOCK Fußbettes basiert. Die Marke, die bereits im Jahr 1774 ihren Anfang nahm, orientiert sich in all ihren Aktivitäten und über Produktkategorien hinweg an den Leitwerten Qualität und Funktion. Grenzenloses Wohlgefühl – dieses Konzept überträgt die Marke auf Schuhe, Schlafsysteme und Naturkosmetik, um dadurch die Lifestyle-Vision der Markentradition mehr und mehr zu verwirklichen.

Mit rund 5.500 Mitarbeitern weltweit gehört das Familienunternehmen in sechster Generation zudem zu den größten Arbeitgebern der deutschen Schuhindustrie. Bereits in den 1910er Jahren verwendete BIRKENSTOCK den Begriff „Fußbett“ und gab ihm die Bedeutung, die bis zum heutigen Tag von Verbrauchern in aller Welt verstanden wird – als Inbegriff für herausragenden Komfort beim Gehen und Stehen. Bis Anfang der 1970er Jahre war BIRKENSTOCK zu einem Global Player aufgestiegen. Seit 2021 gehört das Unternehmen mehrheitlich L Catterton, dem weltweit größten Wachstumsinvestor mit Fokus auf die Konsumgüterindustrie, und Financière Agache, einer Holdinggesellschaft, die von Agache, der Holdinggesellschaft der Familie Arnault, kontrolliert wird.

Die in Deutschland gefertigten Sandalen werden in über 100 Ländern auf allen Kontinenten verkauft. Darüber hinaus bietet BIRKENSTOCK ein wachsendes Sortiment an geschlossenen Schuhen, Kinder- und Berufsschuhen sowie Spezialprodukte für orthopädische Fachgeschäfte, Socken, Taschen und Gürtel. 2017 erweiterte BIRKENSTOCK sein Produktportfolio um Schlafsysteme und Naturkosmetik (BIRKENSTOCK NATURAL SKIN CARE). BIRKENSTOCK ist an 16 Standorten in Deutschland vertreten – in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und Sachsen. Das traditionsreiche Unternehmen betreibt zudem seine eigenen Vertriebsniederlassungen in den Vereinigten Staaten und Kanada sowie in Brasilien, China, Hongkong, Japan, Dänemark, Polen, Schweiz, Spanien, Großbritannien, Frankreich, Norwegen, Dubai und Indien.

Contact - News Birkenstock

PRESSE

04.05.2022

BIRKENSTOCK baut Qualitätsoffensive im Vertrieb aus

Weiterlesen
25.04.2022

Grünes Licht für Leuchtturmprojekt im Industriepark Berlin-Szczecin

Weiterlesen
09.04.2022

BIRKENSTOCK steht an der Seite des ukrainischen Volkes

Weiterlesen
14.03.2022

BIRKENSTOCK UND MANOLO BLAHNIK GEBEN IHRE AUSSERGEWÖHNLICHE ZUSAMMENARBEIT BEKANNT

Weiterlesen
13.03.2022

HDS/L Junior Award 2022 für Tobias Tschäpe von BIRKENSTOCK

Weiterlesen