Zum Inhalt springen
26.10.2021
section-bg-footwear-mainheader.jpg

BIRKENSTOCK spendet für die Flutopfer im Ahrtal

Geldspende in Höhe von 100.000 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe im Landkreis Ahrweiler: Mitarbeiter, Leiharbeitnehmer und Geschäftsführung am BIRKENSTOCK Standort St. Katharinen bekunden ihre Solidarität mit den Betroffenen.

Scroll

Mitarbeiter und Leiharbeitnehmer des BIRKENSTOCK Produktionsstandorts St. Katharinen haben einen fünfstelligen Betrag in Form von Geld­spenden und des Verzichts auf Zahlungen für geleistete Überstunden an die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal gespendet. Die Spendenaktion kam auf Initiative des Betriebsrats zustande. Von so viel Solidarität zeigte sich auch BIRKENSTOCK CEO Oliver Reichert beein­druckt, der die Spende auf den Betrag von 100.000 Euro aufrundete. Die Mittel fließen an das Spendenkonto „Hochwasser“, das der Kreis Ahrweiler eingerichtet hat, um die Betroffenen vor Ort schnell und unbürokratisch bei der Bewältigung der finanziellen Flutfolgen zu unterstützen.

Als die Nachrichten von der verheerenden Flut im Ahrtal im Juli 2021 die Schlagzeilen beherrschten, sorgte das auch bei den rund 900 Beschäftigten am BIRKENSTOCK Standort im rheinland-pfälzischen St. Katharinen für große Betroffenheit – zumal viele von ihnen die Folgen der Ereignisse aus dem eigenen Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis unmittelbar miterlebten und bei der Bewältigung der Folgen spontan mit anpackten. Teile der Belegschaft waren zudem durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei der freiwilligen Feuerwehr oder dem Technischen Hilfswerk unmittelbar am Wiederaufbau in den Katastrophengebieten beteiligt. Um den Opfern der Flut ihre Solidarität zu bekunden und einen Beitrag zur Bewältigung der dramatischen, teils existenzbedrohenden, Flutfolgen zu leisten, startete der Betriebsrat einen Spendenaufruf, der im Werk auf breite Unterstützung stieß.

So ist eine Spendenaktion für die Hochwasseropfer entstanden, bei der neben Barmitteln auch Überstunden gespendet werden konnten. Auch die am Standort tätigen Personaldienstleister haben sich an der Aktion beteiligt. Auf diesem Weg ist ein Betrag von 16.500 Euro zusammengekommen, den die Geschäftsleitung von BIRKENSTOCK auf eine Gesamtspende in Höhe von 100.000 Euro aufgerundet hat. Über das Spendenkonto „Hochwasser“ der Kreissparkasse Ahrweiler wird diese Summe in den nächsten Tagen den Flutopfern in der Region zugutekommen.

„Die Menschen vor Ort sind auch jetzt noch dringend auf Unterstützung angewiesen. Angesichts der katastrophalen Ausmaße ist dabei jeder Beitrag eine wichtige Hilfe bei der Bewältigung dieser schrecklichen Ereignisse. Über diesen Weg der Soforthilfe kommt es schnell und unbürokratisch auch dort an, wo es am dringendsten benötigt wird“, erklärt Michaela Falk-Wagner, BIRKENSTOCK Betriebsratsvorsitzende in St. Katharinen.

„Unser Mitgefühl gilt allen Menschen in den Katastrophengebieten. Gerade in schwierigen Zeiten ist es umso wichtiger, füreinander da zu sein. Daher bedanke ich mich für die große Solidarität und Hilfsbereitschaft unserer Mitarbeiter. Für uns ist es selbstverständlich, diese Initiative aus der Mitte unserer Belegschaft angemessen zu unterstützen“, so Oliver Reichert, BIRKENSTOCK CEO.

Über BIRKENSTOCK

BIRKENSTOCK ist eine globale Lifestyle-Marke mit einer langen Tradition in der Herstellung von legendärem Schuhwerk, die auf der Erfindung des BIRKENSTOCK Fußbettes basiert. Die Marke, die bereits im Jahr 1774 ihren Anfang nahm, orientiert sich in all ihren Aktivitäten und über Produktkategorien hinweg an den Leitwerten Qualität und Funktion. Grenzenloses Wohlgefühl – dieses Konzept überträgt die Marke auf Schuhe, Schlafsysteme und Naturkosmetik, um dadurch die Lifestyle-Vision der Markentradition mehr und mehr zu verwirklichen.

Mit rund 5.500 Mitarbeitern weltweit gehört das Familienunternehmen in sechster Generation zudem zu den größten Arbeitgebern der deutschen Schuhindustrie. Bereits in den 1910er Jahren verwendete BIRKENSTOCK den Begriff „Fußbett“ und gab ihm die Bedeutung, die bis zum heutigen Tag von Verbrauchern in aller Welt verstanden wird – als Inbegriff für herausragenden Komfort beim Gehen und Stehen. Bis Anfang der 1970er Jahre war BIRKENSTOCK zu einem Global Player aufgestiegen. Seit 2021 gehört das Unternehmen mehrheitlich L Catterton, dem weltweit größten Wachstumsinvestor mit Fokus auf die Konsumgüterindustrie, und Financière Agache, einer Holdinggesellschaft, die von Agache, der Holdinggesellschaft der Familie Arnault, kontrolliert wird.

Die in Deutschland gefertigten Sandalen werden in über 100 Ländern auf allen Kontinenten verkauft. Darüber hinaus bietet BIRKENSTOCK ein wachsendes Sortiment an geschlossenen Schuhen, Kinder- und Berufsschuhen sowie Spezialprodukte für orthopädische Fachgeschäfte, Socken, Taschen und Gürtel. 2017 erweiterte BIRKENSTOCK sein Produktportfolio um Schlafsysteme und Naturkosmetik (BIRKENSTOCK NATURAL SKIN CARE). BIRKENSTOCK ist an 16 Standorten in Deutschland vertreten – in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und Sachsen. Das traditionsreiche Unternehmen betreibt zudem seine eigenen Vertriebsniederlassungen in den Vereinigten Staaten und Kanada sowie in Brasilien, China, Hongkong, Japan, Dänemark, Polen, Schweiz, Spanien, Großbritannien, Frankreich, Norwegen, Dubai und Indien.

Contact - News Birkenstock

PRESSE

19.11.2021

Aktiver Umweltschutz von BIRKENSTOCK in Görlitz

Weiterlesen
19.11.2021

St. Katharinen: BIRKENSTOCK startet Ausbildungskooperation

Weiterlesen
08.11.2021

SPÄTSCHICHT 2021 bei BIRKENSTOCK in Görlitz

Weiterlesen
03.11.2021

BIRKENSTOCK auch 2022 Hauptsponsor des Europamarathons

Weiterlesen
26.10.2021

BIRKENSTOCK spendet für die Flutopfer im Ahrtal

Weiterlesen